Sie befinden sich hier: erkap.ch / Informationen / Geschichte der Kirchgemeinde Aesch-Pfeffingen

Geschichte der Kirchgemeinde Aesch-Pfeffingen

Die evangelisch-reformierte Kirchgemeinde Aesch-Pfeffingen mit rund 2800 Mitgliedern ist eine relativ junge Gemeinde. Erst im Jahre 1944 hat sie eine eigene Kirche erhalten.

Die Kirchgemeinde in Zahlen

1856
Beginn der evang.-ref. Kirchgemeinde des Birsecks

1912 – 1934
Eigener Gottesdienst und kirchliches Leben in Aesch

1944
Einweihung der heutigen Kirche in Aesch

1956
Schaffung der ersten Pfarrstelle

1970
Entstehung des Kirchgemeindehaus (Steinackerhaus)

1977
Eine zweite Pfarrstelle wird eingerichtet

1990
Schaffung einer Vollamt-Stelle für Sozialdiakonie und die Verwaltung des Steinackerhauses

1998
Reduktion und Aufteilung der Vollamtstelle Verwaltung Steinackerhaus und Sozialdiakonie auf eine 75 % Stelle: 25%Verwaltung und 50% Sozialdiakonie

2009
Innenraumrenovation der Kirche durch den Architekten Martin Plattner, Arlesheim

2010
Schaffung einer 80 % Stelle für das Sigristenamt inkl. Verwaltung Steinackerhaus

farbig, einladend, solidarisch
Evangelisch-Reformierte Kirchgemeinde Aesch–Pfeffingen

RSS-Feed Agenda  |  Kontakt  |  Wegweiser

Verwaltung und Vermietung Steinackerhaus
Evang.-Ref. Kirchgemeinde
René Thürkauf  |  Telefon 079 934 85 76
r.thuerkauf[at]erkap(dot)ch

Sekretariat  |  Herrenweg 14  |  4147 Aesch
Sabina Eicher  |  Martina Zubler
Telefon 061 751 40 66
Mo + Do 14–17 Uhr, Di + Fr 8.30–11 Uhr
sekretariat[at]erkap(dot)ch